Die Tañon Strait ist das größte Meeresschutzgebiet der Philippinen und beherbergt eine Vielzahl an Meerestieren. Komm mit uns auf eine Reise durch die Tanon Strait und lerne ihre Bewohner kennen.

Die Tañon Strait

Die Tañon Strait ist eine Meerenge, die die philippinischen Inseln Cebu und Negros trennt und sich über 160 km erstreckt. Ihre geografischen Merkmale und Besonderheiten machen sie zu einem wichtigen Hotspot für den Meeresschutz und die Erhaltung der marinen Umwelt auf den Philippinen. Aufgrund ihrer großen ökologischen Bedeutung und der außerordentlich reichen Biodiversität ist die Tañon Strait ein marines Schutzgebiet. So beherbergt sie beispielsweise Mangrovenwälder an ihren Küsten, Korallenriffe und eine Vielzahl an Meerestieren, darunter Wale, Delphine und Meeresschildkröten.

Mit Pro Ocean sind wir regelmäßig rund um die Tañon Strait im Einsatz, um diese Meerestiere zu schützen und ihren Lebensraum zu erhalten. Jedes Mal wenn wir mit unserem Team rund um die Tanon Strait im Einsatz sind, verschlägt es uns einfach den Atem. 

Lage

Philippinen, zwischen Cebu (Osten) und Negros (Westen)

Länge

Ca. 160 Kilometer

Breite

Variierend von 5 bis 27 Kilometer

Nächste Meere

Visayan Sea (Norden), Bohol Sea (Süden)

Städte mit Tiefwasserhäfen

Bais (Negros), Toledo (Cebu)

Ökologische Bedeutung

Marines Schutzgebiet mit reicher Biodiversität

Die Tiere der Tañon Strait

Meeresschildkröten
Grüne Meeresschildkröten und Oliv-Bastardschildkröten sind in der Tañon Strait heimisch. Diese Arten sind gefährdet und haben große ökologische Bedeutung, da sie Korallen und Seegras weiden. Ihre Nistplätze entlang der Küsten tragen zur Erhaltung dieser gefährdeten Spezies bei.
Delfine
Delfine sind hochintelligente Meeressäugetiere, die in der Tañon Strait beheimatet sind. Die Arten in der Region umfassen Spinnerdelfine, die für ihre atemberaubenden Sprünge und akrobatischen Fähigkeiten bekannt sind, sowie Große Tümmler, die für ihre sozialen Interaktionen und Anwesenheit in Gruppen, sogenannten "Schulen", bekannt sind. Delfine spielen eine wichtige Rolle im marinen Ökosystem und sind beliebte Touristenattraktionen.
Wale
Die Tañon Strait beherbergt eine Vielzahl von Walarten, darunter den majestätischen Pottwal und den Brydewal. Diese beeindruckenden Meeresbewohner sind für ihre imposanten Größen und ihre jährlichen Wanderungen bekannt. Wale tragen zur biologischen Vielfalt des Meeres bei und sind faszinierende Forschungsobjekte für Wissenschaftler, die ihre Verhaltensweisen und Lebensgewohnheiten studieren.
Rochen
Die Tañon Strait beherbergt verschiedene Rochenarten, darunter Stachelrochen und Adlerrochen. Diese eleganten Meeresbewohner gleiten majestätisch über den Meeresboden. Sie haben faszinierende Körperstrukturen und sind beliebte Ziele für Taucher und Meeresforscher.
Kugelfische
Kugelfische sind faszinierende Meeresbewohner, die in den flachen Gewässern und Korallenriffen der Tañon Strait leben. Sie haben die einzigartige Fähigkeit, sich aufzublasen, um sich vor Raubtieren zu schützen. Diese kleinen, aber bemerkenswerten Fische sind für ihre eigenartige Physiologie und Verhaltensweisen bekannt.
Invertebraten
Die Tañon Strait beherbergt eine Vielzahl von wirbellosen Meeresbewohnern wie farbenfrohe Seesterne, Seeigel und Krabben. Diese wirbellosen Tiere spielen wichtige Rollen im marinen Nahrungsnetz und tragen zur Vielfalt und Stabilität des Meeresökosystems bei.
Korallen
Die Korallenriffe in der Tañon Strait sind Lebensraum für eine breite Palette von Fischarten und Meeresbewohnern. Diese lebendigen Ökosysteme bieten Schutz, Nahrung und Fortpflanzungsstätten für eine Vielzahl von Meereslebewesen. Korallenriffe sind von entscheidender Bedeutung für die Artenvielfalt und den Küstenschutz, da sie Sturmfluten abmildern.
Meeresvögel
In der Umgebung der Tañon Strait sind verschiedene Meeresvogelarten heimisch, darunter Seeschwalben, Kormorane und Möwen. Diese Vögel jagen Fische und tragen zur Nahrungskette bei. Sie sind auch Indikatoren für die Gesundheit des Meeresökosystems.
Previous slide
Next slide

Wirksamer Schutz:

„Mit deiner Spende können wir den Lebensraum der vielen Meerestiere in der Tañon Strait bewahren und sie so effektiv und langfristig schützen.“

Lukas Roth
Co-Founder Pro Ocean

Die Mangroven der Tañon Strait

Mangroven finden sich fast überall auf den Philippinen. Sie sind eines der wichtigsten Ökosysteme für die Anpassung an den Klimawandel aber auch Lebensraum für die lokale Tierwelt. Deshalb sind wir mit Pro Ocean speziell in Mangrovenwäldern im Einsatz und bergen dort Ozeanplastik und anderen Müll. Dadurch erhalten wir diesen Lebensraum für die unzähligen Arten, die auf gesunde Mangroven angewiesen sind. 

Aus diesen Gründen sind die Mangroven so wichtig für unser Ökosystem:

 

  •  CO2-Speicherung: 12,3 kg pro Jahr und Mangrove (Das ist so viel, wie ein kleines Auto für eine Strecke von 100km an CO2 ausstößt.)
 
  • 80 % der häufigsten Fischarten wachsen in den Mangroven auf
 
  • Mangroven bieten einen wichtigen Schutz gegen Taifune, die auf den Philippinen regelmäßig große Zerstörungen anrichten

 

Mit eurer Unterstützung können wir durch das Sammeln von Ozeanplastik die Meerestiere und Mangroven der Tañon Strait gemeinsam schützen. Dadurch wird der Lebensraum der Tiere geschützt und die Gefahr verringert, dass sie sich am Plastik verletzen oder verenden. Genau messen, wie viele dadurch geschützt werden, lässt sich aber nahezu gar nicht, weil wir sie ja eben davor schützen – irgendwie logisch oder? 

Tierpatenschaften

Tierpatenschaften halten wir weder für zielführend noch für sinnvoll. Die Meerestiere brauchen euch nicht als Babysitter per App und mit teilweise störendem GPS Sender auf dem Rücken. Sie brauchen gesunde Lebensräume ohne Ozeanplastik, den Rest können sie super gut alleine – auch wenn sich das für euch vielleicht nicht ganz so nice anfühlt! Die wirklich wichtige Frage ist doch aber: Worum geht es denn wirklich?

Das Plastik in der Tañon Strait

Leider finden wir auch in der Tañon Strait immer mehr Ozeanplastik und andere toxische Abfälle. Mit Pro Ocean schützen wir deshalb die Meerestiere und deren Lebensräume durch die Bergung von Ozeanplastik. Mit unserem Team sind wir dabei vor allem Naturschützer und achten darauf, möglichst wenig Schaden beim Sammeln anzurichten. Wenn Ozeanplastik mit Maschinen, Booten oder Flusssperren gesammelt wird, kommt es nämlich zu sehr viel Beifang. Das sind zum Beispiel Kokosnüsse oder andere Pflanzensamen, die dann in ihrer natürlichen Verbreitung gestört werden und dadurch an anderen Stellen den Tieren als Nahrung fehlen. Außerdem werden kleine Lebewesen wie zum Beispiel Krebse oder Muscheln oft mit gesammelt und dadurch getötet.

Durch das Sammeln von Hand schaffen wir also nicht nur faire Jobs für die lokale Bevölkerung, sondern gehen auch möglichst behutsam mit den sensiblen Bedingungen in diesen Ökosystemen um. Wir Menschen denken oft, Technik könne alle unsere Probleme lösen, dabei fängt es immer bei uns selbst an. Technik kommt bei bei Pro Ocean deshalb vor allem beim Recycling des Ozeanplastiks zum Einsatz, dort wo keine Tiere oder andere Lebewesen betroffen sind.

“Du willst die Tañon Strait und ihre einzigartige Unterwasserwelt bewahren? Dann spende jetzt für die Bergung von Ozeanplastik und schütze damit die Tañon Strait und ihre Bewohner”